Aktuelle Berichte

Oktober 2017: Aktienmärkte nehmen wieder Fahrt auf

nach einer Konsolidierung im August haben die Aktienmärkte im September wieder Fahrt aufgenommen und notieren nun vielerorts über ihren bisherigen Höchstständen. Daran konnten auch die anhaltenden Provokationen durch Nordkoreas Diktator Kim Jong-un und die darauf folgenden scharfen Reaktionen von US-Präsident Donald Trump nichts ändern. Positive Konjunkturdaten und eine gute Gewinnentwicklung bei den Unternehmen sind die besten Voraussetzungen für weiter steigende Kurse an den Aktienmärkten. Berücksichtigt man darüber hinaus noch das niedrige Zinsumfeld und die weiterhin moderate Inflation, dann ist derzeit eine ideale Kombination an den Kapitalmärkten gegeben, die Aktienhausse weiter zu beflügeln. So verlor selbst der so unbeliebte Börsenmonat September seinen Schrecken und die europäischen und internationalen Dividendentitel glänzten mir Kurssteigerungen.

 

4 Jahre STARS Offensiv

Grund genug die Entwicklung unserer aktienorientierten Anlagestrategien unter die Lupe zu nehmen. Beim STARS Offensiv wird die Aktienquote aktiv zwischen 50 und 100 Prozent gesteuert. Hohe Aktienquoten zahlten sich in den letzten vier Jahren aus. Mit einer durchschnittlichen Aktienquote von über 80% war der STARS Offensiv zwar nicht immer voll investiert, konnte seinen Wert aber dennoch um 36,7% steigern, was einer jährlichen Wertsteigerung von 8% entspricht. Der Wert der Fondsanteile wurde allein in den letzten 12 Monaten um 11,6% gesteigert. Per Ende September war der Fonds mit 82,6% in den Aktienmärkten investiert. Im Zuge der dynamischen Kurssteigerungen an den Aktienmärkten wurde die Aktienquote zum Monatsbeginn Oktober nochmals auf nunmehr 94% erhöht.

 

16 Jahre RWS DYNAMIK

Bestes Beispiel für die langfristige Leistungsfähigkeit einer aktienorientierten Anlagestrategie ist der RWS DYNAMIK. Seit 16 Jahren basiert der Fonds auf der vermögensverwaltenden Investmentphilosophie von Fondsmanager Markus Kaiser, der den Fonds im Oktober 2001 unter seine Fittiche nahm. Trotz zwei verheerender Aktienmarktkorrekturen in den Jahren 2001 bis 2003 und 2007 bis 2009 kann der Fonds auf eine Wertsteigerung von 157% zurückblicken, was einer jährlichen Wertsteigerung von 6,1% entspricht. Damit übertrifft der Fonds auch das globale Aktienbarometer, den MSCI World (EUR) Total Return Index, der im selben Zeitraum lediglich um 127,2% an Wert zulegen konnte, was einer durchschnittlichen Rendite von 5,3% p.a. entspricht. Lediglich dem DAX-Index muss sich der RWS DYNAMIK geschlagen geben. Mit einer Wertsteigerung von 197,8% hat der DAX über die Gesamtperiode die Nase vorn, die zwischenzeitlichen Kursrückschläge des deutschen Aktienmarktbarometers fielen allerdings überproportional größer aus als bei dem global diversifizierten RWS DYNAMIK.

 

Fondsnote 2

Für Anleger die noch mehr Flexibilität für ihre Aktienanlage suchen, bietet sich der STARS Flexibel an. Bei dem global ausgerichteten Basisinvestment wird die Aktienquote aktiv zwischen 0 und 100 Prozent gesteuert. Das hat seit der Auflage im September 2013 so gut funktioniert, dass der Fonds bei seiner Erstbewertung die Euro-Fonds-Note 2 erhielt, die vom Finanzen Verlag in Kooperation mit dem Münchener Analysehaus FondsConsult auf Basis der Rendite- und Risikokennziffern vergeben wird.

(www.fondsnote.de)

Archiv

2015

2014

2013